Künstlerin - Bildhauerin

Im Rahmen eines Arbeitstipendiums 2014/15 der Kunststiftung Sachsen-Anhalt entstand die Installation "fliegen im liegen". Sie ist noch bis zum 06.04.2015 in der Ausstellung "turn it around" in den Räumen der Kunststiftung zu sehen.

 

fliegen im liegen
----------------------

ah wie deine beine liegen!
oh wie deine beine fliegen!
flügelummanteltes glühendes herz.
ist schluss der lieder
fliegst du herab
vom höchsten göttertrohn
um zu ordnen dein gefieder
um zu hören keinen ton.
ei der daunen ist verflogen
lauscht nun artig im verbund
von des federkleides grund
aufgesticktem seemannsgarn.
der liebe gott pafft seine mittagspfeife
engelsgleich im schlafe
ziehen wolkenschafe
werden dicker, dichte horden
in den wolkenweißen beinen
regnen ab auf mondgesteinen.

 

(JR 29.01.2015)

 

Die Installation besteht aus drei Kinderfiguren, die auf alten Kindergartenliegen ruhen. Sie umhüllen ihre Körper mit je sechs Flügeln, die sie bis auf die Beine vollständig bedecken. Die Flügel erinnern an Seraphim, sechsflügelige Engelsgeschöpfe, die ich erstmals auf einer Arbeitsreise in Istanbul in vielen Darstellungen sah. Diese Flügelwesen haben mich beeindruckt und ich beschäftige mich in dieser Arbeit mit ihrer Körperlichkeit. Wie es ist seinen Körper mit sechs Flügeln vollständig bedecken zu können, ein dichtes Federkleid zu haben mit dem es gleichermaßen möglich ist zu fliegen und sich darin zurück zu ziehen? Es entsteht ein großes Spannungsfeld zwischen unbändiger Kraft und Stärke und einem ebenso starken Schutz- und Rückzugsbedürfnis und dem Verweis auf das Innere.

"fliegen im liegen", 2014/15

Materialen: Holzliegen, Gasbeton, Baumwolle, Daunen und Federn, Draht

Maße variabel, einzelne Figur ca. 140cm x 100cm x 80cm